Home Projekte Aktuell Verein Unterstützung Galerie Archiv Kontakt Links
 

PDF-Downloads

Kailash-Internat Phuntsokling, Orissa, Indien:

- Kailash-Internat Phuntsokling, Orissa, Indien - Informationsblatt

Tibetan Medical and Astro Institute, Darchen, Westtibet:

Rundbriefe:

Yogakurse durch Meister Choedar (in tibetisch)

 

News-Archiv

Kailash_Internat der Tibetersiedlung Phuntsokling eröffnet und auf gutem Weg

Unser Tibeter Verein Ngari Korsum Schweiz hat beschlossen, sich weiter mit vollem Enthusiasmus für Projekte in Ausbildung und Gesundheitswesen bedürftiger Tibeter einzusetzen, jetzt vor allem für Projekte in den Tibeter-Gemeinschaften in Indien und Nepal.
Unter vielen Vorschlägen wurde das Internatprojekt in der Tibeter Siedlung Phuntsokling in Orissa, im Osten Indiens, als am würdigsten für eine Unterstützung ausgewählt und an der Ausserordentlichen Generalversammlung des Vereins im Oktober 2011 einstimmmig angenommen.

Eröffnung: Nach umfangreichen Renovationen der bestehenden Gebäude und Verbesserung der Infrastruktur konnte das Kailash-Internat am 2. Februar 2012 feierlich eröffnet werden.

Wendepunkt für die Kailashprojekte 2011

Die Behörden in Westibet stoppen unsere Unterstützung der Projekte in Darchen, Westtibet.
Wir beginnen ein neues Projekt in einer der ärmsten Tibeter-Siedlungen in Indien.

Die heutige Situation des Tibetan Medical & Astro Institute, Mt. Kailash, Darchen, Tibet

Wie wir bereits im März informiert haben, stoppen die höchsten Behörden in Westtibet unerwartet unsere Unterstützung für das Tibetan Medical & Astro Institute in Darchen. Mit der grosszügigen Unterstützung durch unsere Sponsoren war es uns möglich, dort während 16 Jahren ein aussergewöhnliches Zentrum bezüglich Ausbildung, Gesundheitswesen und Umweltschutz in einer der abgelegensten und ärmsten Regionen Tibet's aufzubauen.

Wir haben seither versucht, das Institut für eine Verabschiedung von Studenten, Angestellten und Behörden zu besuchen. Dies war leider dieses Jahr nicht möglich. Selbstverständlich werden wir aber Tibet im Auge behalten und die Situation in Darchen stets nach Möglichkeiten überprüfen.

Wie wir erfahren, funktioniert das Institut bisher glücklicherweise weiter. Einer unserer Schweizer Freunde schreibt nach seinem kürzlichen Besuch: "Nicht viel hat sich verändert. Ihr aufgebautes Werk bleibt so mindestens für eine Weile erhalten, mit Ihrem Charakter, Sauberkeit und Qualität".

Es war anscheinend möglich, für eine 4. Gruppe mit 33 Studenten das Studium in Tibetischer Medizin zu starten. Die Klinik und die Medikamentenproduktion sind im Betrieb. Zudem hat der neue Sponsor eine geteerte Strasse von Darchen Dorf zum Institut bauen lassen. Wir haben deshalb Anlass zur Hoffnung, dass das Institut noch während vielen Jahren ein Lehrzentrum für Tibetische Medizin und für die medizinische Versorgung der Lokalbevölkerung und der Tibetischen Pilger bleiben wird.

Auswahl und Begutachtung eines neuen Projektes

An der Ausserordentlichen Generalversammlung am 27. Februar 2011 in Wädenswil hat der Tibeter Verein Ngari Korsum Schweiz beschlossen, sich weiter mit vollem Enthusiasmus für Projekte in Ausbildung und Gesundheitswesen bedürftiger Tibeter einzusetzen, basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung auf diesem Gebiet. Unsere Unterstützung wird sich jetzt auf Projekte für die Tibeter-Gemeinschaften in Indien und Nepal konzentriere n.

Eine sorgfältige Auswahl und Begutachtung war uns äusserst wichtig und hat deshalb etwas länger gedauert. Jetzt sind wir aber soweit, Ihnen ein unterstützungswürdiges, gutes Projekt vorzustellen.

Für ein neues Projekt wurde im April ein Projektteam mit Sampa Dhondup als Leiter nach Indien gesandt. Das Team besuchte viele Projekte und erhielt zahlreiche Anfragen und Vorschläge. Unter diesen erschien uns schliesslich das Internat und Wohnheim-Projekt für die Tibetische Siedlung Phuntsokling in Orissa, im Osten Indiens, am würdigsten für eine Unterstützung. Es ist eine der ärmsten und entlegensten Tibeter Siedlungen.

An der Ausserordentlichen Generalversammlung des Vereins am 30. Oktober 2011 wurde das Internatsprojekt deshalb einstimmig genehmigt.

Details über das Projekt sind unter Projekte, Kailash-Internat Phuntsokling aufgeführt.

Wir sind glücklich durch dieses Projekt bedürftigen Kindern die Möglichkeit einer besseren Erziehung und Ausbildung geben zu können. Wir sind uns bewusst über die grosse Verantwortung, für eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung dieser Jugendlichen grosse Sorge zu tragen.

Unsere grossen Fortschritte in Darchen, Tibet, wären ohne die grosszügige Hilfe durch unsere Sponsoren und Paten nicht möglich gewesen. Auch für das neue Projekt möchten wir Sie um Ihre Unterstützung bitten in unserem Plan, diesen Tibetischen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Dringende Nachricht März 2011

Neue Zielsetzungen für Kailashprojekte - Projekte in den Tibeter-Gemeinschaften in Indien und Nepal

Mit Hilfe unserer grosszügigen Gönner und Paten war es uns möglich, während der vergangenen sechzehn Jahre mit dem Tibetan Medical and Astro Institute Mt. Kailash in Darchen, Westtibet, ein aussergewöhnliches Zentrum bezüglich Ausbildung, Gesundheitswesen und Umweltschutz in eine der ärmsten Regionen Tibets zu bringen:

  • Die Infrastruktur für das Institut mit Schule, Klinik, Medizinalproduktion und Guesthouse ist fertiggestellt und in einem guten Zustand.
  • Rund achtzig unserer ehemaligen Studenten arbeiten als Tibetische Ärzte in allen Teilen West Tibets.
  • Unsere Klinik für einheimische Bevölkerung, Nomaden und Pilger hat wesentlich zur lokalen Lebensqualität beigetragen.
  • Die Medizinfabrik produziert erfolgreich traditionelle tibetische Medikamente für die Klinik und 7 weitere Spitäler.

Die Angestellten des Instituts sind voll motiviert und geben ihr Bestes für das Institut.

Wir hatten geplant, unsere Unterstützung für das Institut noch viele Jahre fortzusetzen. Noch im letzten Herbst haben uns die höchsten Behörden in Westtibet ihren Dank ausgesprochen und uns versichert, dass unsere Hilfe noch für eine lange Zeit gebraucht werden würde.

Leider stoppen die höchsten Behörden jetzt unsere Unterstützung des Tibetan Medical and Astro Institute Mt. Kailash.

Es ist für alle eine unerwartete Mitteilung und schwierig zu verstehen. Positiv ist, dass das Institut als voll funktionsfähige Institution weiter bestehen und zusammen mit den ausgebildeten Ärzten sowohl für die lokale Bevölkerung als auch für die Tibetischen Pilger eine lebenswichtige Unterstützung bleiben wird.

Der Tibeter Verein Ngari Korsum Schweiz muss sich deshalb schweren Herzens von den Projekten in Westtibet lösen, nach vielen Jahren harter Arbeit.

Unsere Visionen und Ziele verbleiben jedoch. An einer Ausserordentlichen Generalversammlung am 27. Februar 2011 hat der Verein Ngari Korsum beschlossen, sich weiter mit vollem Enthusiasmus für Projekte in Ausbildung und Gesundheitswesen bedürftiger Tibeter einzusetzen, basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung auf diesem Gebiet. Unsere Unterstützung wird sich jetzt auf Projekte für die Tibeter-Gemeinschaften in Indien und Nepal konzentrieren.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie hier umgehend informieren. Wir hoffen, weiterhin auf Ihr Vertrauen und Ihre gütige Unterstützung zählen zu können. Wir können Ihnen versichern, dass Ihre Spenden auch in Zukunft voll für die Hilfe an den bedürftigsten Tibetern verwendet werden, auch ausserhalb Tibets.