Home Projekte Aktuell Verein Unterstützung Galerie Archiv Kontakt Links
 

Kailash-Internat der Phuntsokling Tibeter Siedlung, Orissa, Indien

Unser Tibeter Verein Ngari Korsum Schweiz hat beschlossen, sich weiter mit vollem Enthusiasmus für Projekte in Ausbildung und Gesundheitswesen bedürftiger Tibeter einzusetzen, jetzt vor allem für Projekte in den Tibeter-Gemeinschaften in Indien und Nepal.

Unter vielen Vorschlägen wurde das Internatprojekt in der Tibeter Siedlung Phuntsokling in Odisha, im Osten Indiens, als am würdigsten für eine Unterstützung ausgewählt und an der Ausserordentlichen Generalversammlung des Vereins im Oktober 2011 einstimmmig angenommen, vorerst für 5 Jahre.

Aufgrund der hervorragenden Schulleistungen der Studenten des Internats, erzielt durch die viel besseren Lebensbedingungen und der guten Aufsicht, aufgrund der ausgezeichneten Arbeitsbeziehungen mit der Siedlungsleitung und aufgrund des grossen Wunsches der Eltern hat unser Verein im Oktober 2015 dann beschlossen, die Unterstützung für das Kailash-Internat für weitere fünf Jahre fortzuführen, von 2017 bis 2021.

Gründe für ein Internat

Ein Internat in der Tibeter Siedlung war bereits seit 1988 etabliert, musste jedoch im Juli 2010 wegen mangelnder finanzieller Unterstützung und Management geschlossen werden.

Ein Internat wurde jedoch dringend benötigt:

  • Die meisten Eltern in der Tibeter Siedlung sind im Winter während fast 5 Monaten abwesend, im Strickwarenhandel in ganz Indien. Im Sommer sind sie voll mit der Landwirtschaft beschäftigt, obschon die Erträge infolge der kleinen Landteile und des schlechten Bodens sehr gering sind. Die Kinder bleiben deshalb oft allein zuhause, ohne Unterstützung und elterliche Hilfe.
  • Die Siedlung ist sehr weitläufig. Viele Kinder verlieren bis zu 2 Stunden täglich für den Schulweg.
  • Ein Internat kann den Kindern die dringend notwendige Führung und Betreuung geben. Einige der wohlhabenderen Eltern schicken ihre Kinder bereits in verschiedene Internate in Nordindien.

Standort

map2 mindolling

Die Siedlung Phuntsokling liegt in Orissa, in einem abgelegenen Gebiet Indiens.

Nicht weit vom Internat befindet sich jedoch das Kloster Ringon Thubten Mindolling Seiner Ehrwürden Namkha Drimed Rinpoche's, wichtig für die Internatsschüler zum Kontakt mit der Tibetischen Kultur und Religion, damit zu deren Erhaltung beitragend.

Weitere Informationen hier

Eröffnung

Am 2. Februar 2012 konnte das Internat feierlich eröffnet werden, nach Renovierung und teilweiser Verbesserung der Infrastruktur

Studenten

Das Kailash-Internat ist für ungefähr 75 Studenten geplant, Knaben und Mädchen, vom 6. bis 10. Schuljahr.

Zur Zeit wohnen neununddreissig Studenten im Kailash-Internat, einundzwanzig Mädchen und achtzehn Jungen.

Im März haben zwölf Studenten ihre Prüfungen am Ende der 10. Klasse erfolgreich bestanden. Sie sind für ihre höheren Sekundarschulkurse in die Tibetischen Zentralschulen in Mussoorie und Darjeeling eingetreten.

Die Studenten erhalten jeden Abend spezielles Coaching in Mathematik und Englisch. Ihr Tagesablauf ist ziemlich streng, von Yoga-Übungen am frühen Morgen bis zum kurzen Abendgebet am Abend. Sie haben jedoch genügend Zeit für Spiele und Sport. Ihre Kleiderwäsche besorgen sie selbst, bei bestimmten Anlässen helfen sie zudem in der Küche und lernen dabei auch etwas kochen

Eine Uebersicht über die Studenten ist hier.

Budget für 2016

Die Finanzierung des Internats erfolgt durch Beiträge von Eltern, Beiträgen des Tibeter Vereins sowie Spenden und Patenschaften durch unsere Gönner und Freunde.

Als Folge der aufeinanderfolgenden Missernten durch Wirbelstürme und Mangel an Regen sind viele Eltern mit finanziellen Problemen konfrontiert. Daher hat der Verein beschlossen, für die kommenden fünf Jahre auf Beiträge der Eltern an den Internatskosten zu verzichten.

Das Gesamtbudget für das laufende Jahr wird auf CHF 29,500 geschätzt.

Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur

Schon bei Beginn des Projektes waren die dringendsten Raparaturen an den Gebäuden durchgeführt worden. Während der häufigen Zyklone wurden die Dächer der Schlafräume jedoch öfters undicht. Die Gebäude wurden dadurch teilweise beschädigt und konnten schliesslich nur noch aufwendig repariert werden.

Im Januar 2015 haben die Mitglieder des Vereins deshalb beschlossen, neue Schlafsäle für die Mädchen und die Jungen zu bauen. Die Konstruktion wurde im Mai begonnen und konnte jetzt fertiggestellt werden. Die Studenten haben jetzt wieder gute und sichere Unterkünfte.

Gute Mitarbeiter sind sehr wichtig für die erfolgreiche Führung eines Internats mit jugendlichen Studenten. Glücklicherweise hat das Kailash-Internat sehr gutes Personal. Sie arbeiten sehr hart für die Betreuung der Studenten, aber wir konnten ihnen bisher keine geeignete Unterkunft bieten. In diesem Jahr konnten wir jetzt mit finanzieller Unterstützung durch einen grosszügigen Sponsor ein zweistöckiges Gebäude mit neun Zimmer für das Personal bauen.